GAUFF Stiftung

Wasser- und Energieversorgung für die Förderschule in Mapunda, Angola

Rund fünfzig geistig und körperlich behinderte Kinder und Jugendliche werden in der Schule Mapunda („Escola Especial“) in der angolanischen Provinz Huila betreut. Die Schule ist eine Einrichtung der Provinz-Regierung und befindet sich im Stadtteil Mapunda, inmitten der Hauptstadt Lubango.

Um die Versorgung der Kinder mit Trinkwasser und elektrischer Energie dauerhaft sicher zu stellen, hat die GAUFF Stiftung sich entschlossen, die dafür notwendigen Maßnahmen zu finanzieren. Die Spende im Gesamtwert von 70.000,-- Euro umfasste die Rehabilitation des vorhandenen Trinkwasserbrunnens, eine mittels Photovoltaik betriebene Pumpanlage zur Förderung des Wassers, neue Leitungen und einen Wasserspeicher, den Anschluss der Schule an das elektrische Versorgungsnetz sowie die Anschaffung und Errichtung eines Generators als Backup System. Darüber hinaus hat GAUFF Engineering die Anschaffung von Lernhilfen und lT-Equipment für die Förderung und Ausbildung der Kinder übernommen.

Nach rund zwei Wochen Bauzeit konnte im Dezember 2014 die neue Wasser- und Energieversorgung offiziell an die Schulleitung übergeben und im Beisein von Repräsentanten der Provinzregierung und  Stiftungsvertretern eingeweiht werden.