GAUFF Stiftung

Mit ganzem Herzen dabei

Die GAUFF Stiftung lebt durch den Einsatz ihrer ehrenamtlichen Helfer. Ihr Engagement schafft die Voraussetzungen dafür, dass Spenden zielgerichtet verwendet und Projekte optimal umgesetzt werden.

Unterstützt wird die Arbeit der Stiftung u.a. von:

Patrick Charlot lebt seit über dreißig Jahren in Gabun und verfügt entsprechend über hervorragende Kenntnisse von Land und Leuten. Der Generaldirektor der GAUFF-Niederlassung in Libreville setzt sich vor allem für Projekte und Initativen ein, die helfen, den sozialen Aufbau des Landes zu unterstützen.

Petra Eckert ist für die gesamte Buchhaltung der GAUFF Stiftung zuständig. Darüber hinaus hat sie sich als Organisatorin von Spendenaktionen – etwa anlässlich des Weihnachtsfestes – bewährt und sorgt mit hohem persönlichen Einsatz dafür, dass Sachspenden, die nach Afrika gehen, immer den richtigen Empfänger finden.

Markus Elbert ist Projektleiter des GAUFF-Wasserversorgungsprojektes „PALUB I“ in Lubango, der Hauptstadt der Provinz Huíla. Für die GAUFF Stiftung betreute er u.a. die Erstellung einer neuen Wasserversorgung für die Gemeinde Toco, die sich ca. 30 Kilometer außerhalb von Lubango befindet. Weitere Projekte der GAUFF Stiftung sind im Raum Lubango derzeit in Planung.

Yvette Emma Mouandza ist Anwältin in Libreville. Sie hält vor Ort für die Stiftung intensiven Kontakt zu einem Jugendrichter. Durch diese wertvolle Unterstützung können wir Jugendlichen schneller und effektiver helfen.

Emmanuel Mugamba ist langjähriger Geschäftsführer der Gauff Consultants Uganda (GCU) in Kampala und unterstützt die GAUFF Stiftung bei ihren Aktivitäten in Uganda mit seinen Kontakten und seiner Expertise.

Anton Schauer-Grasch ist Niederlassungsleiter der GAUFF Engineering in Luanda, der Hauptstadt Angolas. Er war für die GAUFF Stiftung u.a. an der Erstellung der neuen Wasserversorgung für die Gemeinde Toco in der Provinz Huíla sowie an der Fertigstellung des Kinderheims in Uige beteiligt. Außerdem setzt er sich aktiv für neue Projekte der Stiftung in den angolanischen Provinzen Huíla und Benguela ein.