GAUFF Stiftung

Krebsvorsorge Gabun

In Kooperation mit der Sylvia Bongo Ondimba Stiftung spendet die GAUFF Stiftung zwei Video Mikroskope zur klinischen Früherkennung von Brust und Gebärmutterkrebs.

Brust-, Gebärmutter- und Eierstockkrebs sind die bei Frauen am häufigsten auftretenden Krebsarten. Daher sind Vorsorgeuntersuchungen zur rechtzeitigen Früherkennung unerlässlich. Die Fondation Sylvia Bongo Ondimba (FSBO) hat es sich deshalb auch zur Aufgabe gemacht, die Krebs-Prävention für Frauen in Gabun zu verbessern, um so die Genesungschancen der Betroffenen durch Früherkennung zu erhöhen. Die FSBO möchte gemeinsam mit uns und der in der Krebsbekämpfung sehr erfahrenen „Lalla Salma Foundation - Prevention and Treatment of Cancers“ aus Marokko möglichst viele Krankenhäuser mit den entsprechenden medizinischen Geräten zur Früherkennung ausstatten und das medizinische Personal auf die Geräte schulen.

Die GAUFF Stiftung unterstützt diese wichtigen Präventionsmaßnahmen in einem ersten Schritt durch die Spende von zwei Video Kolposkopen (Philips SLC 2000B) inkl. dem zum Betrieb notwendigen Zubehör und Verbrauchsmaterial. Auch der Transport nach Gabun, die Installation in den Kliniken vor Ort sowie die Schulung der Mitarbeiter wird von der GAUFF Stiftung finanziert und begleitet. Zur Sicherung des Erfolges dieser Aktion und zum Ausbau der Vorsorge-Untersuchungen, haben wir der FSBO Unterstützung bei der Lieferung weiterer Geräte in 2014 zugesagt.

Mit der Unterstützung der Lebensbank in Erlangen, hat die GAUFF Stiftung schon vorher einen Schwerpunkt ihrer Engagements auf die Prävention, Früherkennung und Bekämpfung von Krebserkrankungen gelegt. In Gabun wird dieses Engagement für das Leben nun in Kooperation mit der FSBO fortgesetzt.

"Santé/Dépistage des cancers féminins", erschienen am 13.04.2014 in l'union